Liebscher & Bracht Schmerztherapie®

Die von Roland Liebscher-Bracht und Dr. med. Petra Bracht entwickelte Methode geht davon aus, dass 80-90 % aller Schmerzzustände muskulär-faszial bedingt sind. Sie sind fast immer Ausdruck von sogenannten Alarmschmerzen, die vor drohenden Schäden warnen wollen. In der Liebscher & Bracht Schmerztherapie® werden die heute am häufigsten auftretenden Schmerzzustände behandelt.

Roland Liebscher-Bracht

Behandlungsablauf

Zu Beginn wird eine ausführliche Anamnese des Patienten mit Erfassen der Schmerzhistorie durchgeführt.
Nach Auffinden der relevanten Schmerzpunkte werden diese mit der sog. Osteopressur manuell behandelt. Ziel ist es, fehlprogrammierte Muskelspannungen zu löschen. Im myofaszialen System wird ein Gleichgewicht hergestellt und der Schmerz kann sich wieder auflösen.

Um einen dauerhaften Effekt zu erzielen, werden nun vom Patienten fasziale Engpass-Dehnungen unter exakter Anleitung eingeübt. Die sogenannte FaszienRollmassage ist ebenso wichtiger Bestandteil der Behandlung und vom Patienten mit Hilfe eines eigens für die Liebscher & Bracht Schmerztherapie® entwickelten Faszien-Set’s leicht selbst zu Hause durchzuführen.
Diese individuell abgestimmten Übungen sollten nun täglich als fester Bestandteil in den Alltag integriert werden.

In den Folgebehandlungen wird die korrekte Durchführung der Engpass-Dehnungen und der FaszienRollmassage kontrolliert und eventuelle Restschmerzen nachbehandelt.
Unter www.liebscher-bracht.com erfahren Sie noch mehr Wissenswertes.